HomePflegerische Leitlinien und Standards

1 / 1

Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen

Beschreibung

Ziel:

Darstellung und Bewertung pflegerischer Maßnahmen zur Vermeidung oder Chronifizierung von Schmerzen bei Patienten/Bewohnern jeden Alters mit akuten Schmerzen


Zielgruppe:

Pflegende der ambulanten Altenpflege und der stationären Gesundheitsversorgung, die Einfluss auf das Schmerzerleben des Patienten/Bewohners nehmen
 

Inhalte:

Anamnestische, systematische Erfassung eines initialen Assessment zum Schmerzrisiko, bei erhöhter Risikogefährdung Mitwirkung bei der Erstellung eines interprofessionellen, individuellen Behandlungsplans, Erfassung und Dokumentation schmerzbedingter Nebenwirkungen, Erläuterung und Beratung der Betroffenen und Angehörigen, Information an multidisziplinäres Team, Ergänzungen durch nichtmedikamentöse Maßnahmen, Begutachtung und Evaluation in gemeinsam ermittelten Abständen


Materialien:

Kurzfassung des Dokuments, Schulungsprogramme auf Anfrage einrichtungsbezogen, Auditinstrument auf der Homepage, Patienteninformation (siehe Link auf der Homepage), Anwendungshinweise für die Fremdeinschätzung von drei Assessmentinstrumenten


Bewertung:

1. Multidisziplinäre Entwicklung; 2. Einbezug der Bewohner-/ Patienteninteressen; 3. Externe Begutachtung; 4. Pilotierung; 5. Angaben zu Interessenkonflikten; 6. Angaben zur redaktionellen Unabhängigkeit; 7. Entwicklungsprozess beschrieben; 8. Entwicklung im Konsensverfahren beschrieben; 9. Systematische Literaturübersicht; 10. Systematische Beurteilung der Evidenz; 11. Empfehlungen Literatur-gestützt dargestellt; 12. Einbezug von Expertenmeinungen; 13. Ableitung der Empfehlungen nachvollziehbar; 14. Empfehlungsgrad beschrieben und begründet; 15. Zentrale Empfehlungen erkennbar; 16. Strukturierter Vorschlag zur Implementierung; 17. Fördernde/hemmende Faktoren der Implementierung genannt; 18. Kriterien zur Überprüfung der Implementierung; 19. Angabe zu Kosten der Implementierung; 20. Materialien zur Implementierung verfügbar

Herkunft

Organisation/Autor: Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege
Jahr: 2011
Quelle: 

Schriftreihe des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege, Osnabrück,
oder Bestellung über: http://www.dnqp.de