Hintergrund

Informationen zu dieser Übersicht

Sie sind hier: Startseite » Hintergrund

Was bietet diese Übersicht?

Diese Übersicht des ZQP bietet kosten- und werbefreie Informationen zu deutsch- und englischsprachigen Leitlinien, Standards und HTA-Berichten, die für die professionelle Pflegepraxis relevant sind. Sie ermöglicht die Recherche entsprechender Dokumente nach Themen, Jahren, herausgebenden Organisationen sowie nach deutscher und englischer Sprache. Neben Eckdaten zu den einzelnen Dokumenten wie Ziel, Zielgruppe, Erscheinungsjahr und inhaltliche Aspekte werden Quellenhinweise zu den Dokumenten zur Verfügung gestellt.

Unter Aktuelles erhalten Sie Informationen zu neuen und aktualisierten Einträgen.

Welche Dokumente werden in die Übersicht aufgenommen?

In die Übersicht werden deutsch- und englischsprachige pflegerelevante Leitlinien, Standards und HTA-Berichte aufgenommen, die ab dem Jahr 2002 veröffentlicht wurden. Die Einschlusskriterien sind im Folgenden beschrieben. Die Qualität der Dokumente wird vom ZQP nicht bewertet.

Welchen Zweck haben pflegerische Leitlinien, Standards und HTA-Berichte?

Was sind Qualitätsmerkmale von Leitlinien, Standards und HTA-Berichten?

Ein zentrales Qualitätsmerkmal von Leitlinien, Standards und HTA-Berichten ist ein strukturiertes und transparentes Vorgehen bei der Erstellung. Dazu gehört, dass Expertinnen und Experten aller relevanten Berufsgruppen und bestenfalls Patientinnen und Patienten beteiligt sind. Ziele und Zielgruppen der Dokumente sowie Empfehlungen sollten eindeutig formuliert und praxisrelevant sein. Die Inhalte bzw. Empfehlungen sollten auf dem bestverfügbaren Wissenstand basieren, der anhand einer systematischen wissenschaftlichen Recherche ermittelt wird. In Form von Konsensfindungsverfahren sollten relevante Beiträge von beteiligten Akteuren bewertet und unterschiedliche Standpunkte berücksichtigt werden. Das Vorgehen sowie mögliche Interessenkonflikte sollten dokumentiert sein.

Zur Bewertung der Qualität von Leitlinien gibt es international anerkannte, standardisierte Instrumente, zum Beispiel das AGREE-Instrument (Appraisal of Guidelines for Research and Evaluation). In Deutschland hat die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) ein Regelwerk zur Erstellung und Publikation von Leitlinien herausgegeben. Ein Aspekt hiervon ist, dass die Dokumente in die verschiedenen Entwicklungsstufen S1 bis S3 klassifiziert werden, wobei S3 die höchste Qualitätsstufe ist. Die Qualitätsmerkmale der Expertenstandards des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) sind in dem Methodenpapier des DNQP beschrieben. Welche Kriterien bei der Erstellung von HTA-Berichten gelten, erläutert das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG).

Weiterführende Informationen

Antony, D., & Fröschl, B. (2021). Methodische und pflegebezogene Analyse von Pflegestandards. Köln: Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (HTA-Bericht 137). https://www.doi.org/10.3205/hta000137L

Bundesärztekammer (BÄK), Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), & Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). (Hrsg.). (2017). Programm für Nationale VersorgungsLeitlinien: Methoden-Report (5. Aufl.). https://doi.org/10.6101/AZQ/000169

Bundesärztekammer (BÄK). (o. J.). Verbindlichkeit von Richtlinien, Leitlinien, Empfehlungen und Stellungnahmen. https://www.bundesaerztekammer.de/richtlinien/ [Aufgerufen am 15.09.2021]

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). (2020). Was sind Leitlinien? Gesundheitsinformation.de. https://www.gesundheitsinformation.de/was-sind-leitlinien.html

Kopp, I., & Rahn, K. H. (2015). Leitlinien in der klinischen Praxis: Erkennen, worauf es ankommt. Bayerisches Ärzteblatt, 1-2, 8-12. https://www.awmf.org/fileadmin/user_upload/Leitlinien/AWMF-Publikationen/BAEBl_201501_Kopp_Rahn_LL_in_der_klin_Praxis.pdf

Kopp, I. (2017). Was macht die Qualität von Leitlinien aus? [PowerPoint-Folien]. https://www.awmf.org/fileadmin/user_upload/Leitlinien/AWMF-Publikationen/20170701_Qualitaet-LL_Kopp.pdf

Meyer, G., Krüger, C., & Möhler, R. (2013). Pflegeleitlinien und Standards: Untersuchung zur Verfügbarkeit und Qualität von pflegerischen Standards im deutschsprachigen Raum. ZQP-Projektbericht. Berlin: Zentrum für Qualität in der Pflege. https://www.zqp.de/wp-content/uploads/ZQP-Abschlussbericht_Leitlinien_Standards.pdf

Möhler, R., Krüger, C., & Meyer, G. (2013). Systematische Übersicht zu Leitlinien und ähnlichen Dokumenten für die praktische Pflege im deutschsprachigen Raum. Poster auf Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin, Berlin.

Möhler, R., Suhr, R., & Meyer, G. (2014). Methoden des Einbezugs von Patientenvertretern bei der Entwicklung von Leitlinien: Eine systematische Übersicht. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen, 108(10), 569-575. https://doi.org/10.1016/j.zefq.2014.10.010

Perleth, M., & Schwartz, F. W. (2001). Health Technology Assessment (HTA), evidenzbasierte Medizin (EbM): Alter Wein in neuen Schläuchen? Bundesgesundheitsblatt, 44(9), 857-864. https://doi.org/10.1007/s001030100249

Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP). (2013). ZQP-Expertenworkshop: Pflegerische Leitlinien und Standards – aktueller Stand und künftige Aufgaben. Berlin: ZQP. https://www.zqp.de/wp-content/uploads/Workshop_Pflegerische_Leitlinien_Standards.pdf