Leitlinie zur Palliativen Sedierungstherapie

Sie sind hier: Startseite » Recherche » Leitlinie zur Palliativen Sedierungstherapie
87 / 128

Leitlinie zur Palliativen Sedierungstherapie

Inhalte

Empfehlungen bezüglich palliativer Sedierungstherapie: Bedingungen für palliative Sedierungtherapie, Evaluation/Einschätzung von Patientinnen und Patienten
Themen: Aufklärungsgespräch, Entscheidung und Start, Angehörige, Sedierungstiefe, Therapie und Medikation, Betreuung während der Sedierung, Überwachung, Team, Dokumentation, Indikationen für palliative Sedierungstherapie, Unruhe, Refraktärität, existenzieller Distress

Zielgruppe

Ärztinnen und Ärzte, Pflegefachpersonen und Pflegehelferinnen und -helfer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter multidisziplinärer Teams und weitere Gesundheitsberufe, die in palliativen oder hospizlichen Einrichtungen (Hospize, Palliativstationen und -einheiten, mobile Palliativ- und Hospizteams, Palliativkonsiliardienste sowie palliativ gewidmete Einrichtungen z. B. in Pflegeheimen) mit 'Palliativer Sedierungstherapie' in Berührung kommen können

Herausgeber

Österreichische Palliativgesellschaft (OPG)

Veröffentlichung

2016

Weitere Materialien

Im Dokument oder dessen Anhang: Richmond Agitation-Sedation Scale – palliative Version (RASS-PAL)